Schachklub Lustenau 1921
M

Die Eröffnung im Schachspiel

Die Schachpartie wird normalerweise in drei Teile geteilt, die Eröffnung, das Mittelspiel und das Endspiel. In der Eröffnung kann man seine Position je nach Spielweise gut oder schlecht gestalten. Für Einsteiger genügen erstmal drei Tipps:

  1. Zentrum besetzen: Das Zentrum besteht - wie ich beim Schachbrett erklärt habe - aus den Feldern d4, d5, e4 und e5. Wer das Zentrum kontrolliert, kontrolliert fast das gesamte Brett.
  2. Leichtfiguren entwickeln: Die Leichtfiguren Läufer und Springer stehen im Zentrum besser als auf der Grundreihe. Nachdem das Zentrum mit Bauern besetzt oder kontrolliert wird, sollten die Leichtfiguren entwickelt werden. Dabei sollte pro Figur nur ein Zug gemacht werden.
  3. Königssicherheit: Am Anfang der Partie steht der König bekanntlich auf der E-Linie im Zentrum. Er ist aber am Rand besser aufgehoben. Deshalb sollte die Eröffnung mit der Rochade abgeschlossen werden. Der Begriff Rochade kommt übrigens aus dem Französischen. Dort heißt der Turm roche. Also kann man sich die Rochade so merken: "Der König türmt und bringt sich dadurch in Sicherheit.

Verschiedene Varianten der Eröffnung werde ich euch in den Kapiteln für Fortgeschrittene zeigen.