Schachklub Lustenau 1921
M

Der Turm

r Der Turm gehört wie die Dame zu den Schwerfiguren und zählt fünf Bauerneinheiten. Er kann - wie die Dame - allein mit dem König mattsetzen. Zwei Türme können sogar ohne ihren König mattsetzen. Interessant ist beim Turm die englische Bezeichnung. Sie lautet nicht wie man vermuten würde, tower, sondern rook. Dieses Wort ist persischen Ursprungs. Rukh war der persische Ausdruck für den Turm.

Zugmöglichkeiten des Turms

Der Turm zieht auf Linien und Reihen beliebig weit. Wie die Dame kann er in zwei Zügen jedes Feld auf dem Brett erreichen. Er ist aber die einzige Figur, die - egal wo sie sich auf dem leeren Brett befindet - immer gleich viele Zugmöglichkeiten hat. Der Turm erreicht von jedem Feld 14 andere.

Merkregeln für den Turm

Die Türme lieben Reihe zwei und Reihe sieben.

Gibt’s im Bauernwall erst Lücken.
sollen die Türme dorthin rücken!
Wer die offene Linie hat,
droht mit seinem Turm leicht Matt!

Kriegen Türme Blickkontakt,
nicht gleich wahllos zugepackt,
sondern sorgsam überlegt,
welchen man wohin bewegt!

Wirken Türme gleich zu zweien
auf den Linien oder Reihen,
können Kräfte sie entfalten,
die die dicksten Mauern spalten!

Tanzt der Turm vor seinen Bauern,
wird der Tanz nicht lange dauern!

        
        
        
        
        
        
        
        

Der kann die orangefarbenen Felder in einem Zug erreichen, ohne geschlagen zu werden. Zieht auf ein rotes Feld, kann der Gegner im nächsten Zug schlagen.